Volksmusikdatenbank

Datenbankverbund der Volksliedwerke und Volksliedarchive in Österreich

Der Datenbankverbund ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes „Aufbau eines Informationsnetzes für Volkskultur in Österreich“, das im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in den Jahren 2000-2003 im Österreichischen Volksliedwerk durchgeführt wurde.

Das Besondere dieses innovativen virtuellen Netzwerkes liegt in der flächendeckenden Suchmöglichkeit sowie dem steten Zuwachs durch Eingabe aktueller Daten. Sie können nach Katalogeinträgen zu Büchern, Aufsätzen, Liedern, Instrumentalstücken, Tänzen, Bildern und Notenmaterial in den Datenbanken der Volksliedarchive in Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, Tirol, Wien, Vorarlberg, Südtirol sowie vom Archiv des Österreichischen Volksliedarchivs recherchieren.

Hinweise zur Benützung der Datenbank

Suche

Sie können im Feld links oben auf der Datenbankwebsite einen Liedanfang, Stücktitel, Schlagwort usw. eingeben. In der Grundeinstellung wird automatisch in allen Datenbanken gleichzeitig gesucht. Es besteht auch die Möglichkeit, in jedem Bundesländerpool einzeln zu recherchieren, indem Sie unten auf der Seite bei den einzelnen Bundesländerkatalogen Häkchen anbringen/entfernen.

Trefferliste

In welchem der Bundesländer-Volksliedwerke Sie fündig geworden sind (sofern alle angehakt bleiben), verrät die Abkürzung:
z. B. KVLW = Kärntner Volksliedwerk, NÖVLW = Niederösterreichisches Volksliedwerk, ÖVLW = Österreichisches Volksliedwerk usw.

Der Buchstabe danach bezeichnet die Art der Quelle, z.B.:
T = Tonaufnahme

Gedruckte Quellen:
U = Unselbständiges Werk (Artikel)
E = Einbändiges Werk
D = Band eines Werkes
H = Handschrift